Im Juli entscheidet die Lufthansa, ob die acht Airbus A380 wieder reaktiviert werden. Eine erhöhte Ticket-Nachfrage ist der Grund dafür.
Lufthansa
Die Lufthansa entscheidet im Juli über die Rückkehr des A380. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Lufthansa könnte ihre acht Airbus A380 wieder reaktivieren.
  • Die Riesenjets sollen aufgrund der erhöhten Ticketnachfrage wieder genutzt werden.
  • Über die Reaktivierung wird im Juli entschieden werden.

Angesichts einer starken Ticket-Nachfrage fasst die Lufthansa eine Rückkehr ihrer eingemotteten Riesenjets vom Typ Airbus A380 ins Auge. Geprüft werde eine Reaktivierung der Maschinen zum nächsten Sommer. Das sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr bei der Generalversammlung des Weltluftfahrtverbands IATA am Montag in Doha. Im Juli soll eine Entscheidung dazu diesen Juli fallen.

«Kommt bei Lufthansa nicht wieder»

Noch im April hatte Spohr der A380 in dem Konzern keine Zukunft mehr bescheinigt. «Sie kommt bei Lufthansa nicht wieder», hatte er dem «Spiegel» gesagt. Im Mai schloss er zwar nicht gänzlich aus, einen Teil der acht verbliebenen Maschinen der Reihe wieder zu aktivieren. Aber nur, falls sich die Nachfrage unerwartet stark erhole.

Der Konzern hatte ursprünglich 14 Exemplare des weltgrössten Passagierjets in ihrer Flotte. Schon vor der Corona-Pandemie hatte das Management entschieden, sechs der Maschinen an Airbus zurückzugeben. Die übrigen Jets nahm der Konzern wegen des Geschäftseinbruchs infolge der Pandemie ausser Betrieb.

Mehr zum Thema:

Maschinen Spiegel Airbus Coronavirus Auge Lufthansa A380