In Litauen leben immer weniger Menschen. Nicht nur gibt es nur mehr Todesfälle als Geburten in dem baltischen EU-Land, auch die massive Auswanderung liess die Bevölkerung zwischen 2011 und 2021 um 230 000 Menschen schrumpfen. Dies teilte das Statistikamt in Vilnius am Dienstag mit. Damit leben nach vorläufigen Ergebnissen der diesjährigen Volkszählung rund 2,81 Millionen Menschen in Litauen.
Vilnius Friseur Coiffeur Coronavirus
Kunden lassen sich in einem Friseursalon in Vilnius die Haare schneiden. (Archivbild) - SDA

Das Wichtigste in Kürze

  • Demnach gibt es weiterhin mehr Frauen (1,5 Millionen) als Männer (1,3 Millionen).

2011 lebten noch mehr als 3 Millionen Menschen im grössten der drei Baltenstaaten, 2001 waren es sogar 3,5 Millionen Menschen.

Mehr zum Thema:

EU