Das lettische Parlament hat einstimmig eine Entschliessung verabschiedet, in der Russland Völkermmord am ukrainischen Volk vorgeworfen wird.
FILED - Neben Estland und Litauen fordert nun auch das Parlament in Lettland eine Flugverbotszone im Kriegsgebiet. Photo: -/Latvian Parliament/dpa - ATTENTION: editorial use only and only if the credit mentioned above is referenced in full
FILED - Neben Estland und Litauen fordert nun auch das Parlament in Lettland eine Flugverbotszone im Kriegsgebiet. Photo: -/Latvian Parliament/dpa - ATTENTION: editorial use only and only if the credit mentioned above is referenced in full - sda - Keystone/Latvian Parliament/-

Das Wichtigste in Kürze

  • Auch forderten die Abgeordneten in der am Donnerstag in Riga angenommenen Erklärung die EU-Mitgliedstaaten auf, den Import von russischem Öl und Gas sofort einzustellen.

In der Erklärung verweist das Parlament auf die «umfangreichen Zeugenaussagen und Beweise für brutale Massenverbrechen, die von der russischen Armee begangen wurden». Darunter seien Mord, Folter, sexueller Missbrauch und Schändung von ukrainischen Zivilisten in Butscha, Irpin, Mariupol und anderen Orten. Auch entführe und deportiere Russland ukrainische Staatsbürger auf sein Territorium, hiess es weiter.

Am 24. Februar hat die russische Armee einen Angriffskrieg gegen das Nachbarland begonnen. Nach dem Teilabzug russischer Truppen aus nordukrainischen Gebieten wurden Hunderte teils gefesselte Leichen getöteter Zivilisten entdeckt. Die Ukraine warf Russland daraufhin Völkermord vor. Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat Ermittlungen aufgenommen. Russland weist die Vorwürfe entschieden zurück.

Mehr zum Thema:

Schweizer Armee Mord Parlament