Kroatiens Bauminister Darko Horvat ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge am Samstag wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen worden.
Flaggen EU und Kroatiens
Die Flaggen der EU und Kroatiens wehen vor dem Europäischen Parlament. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ministerpräsident Andrej Plenkovic äusserte Verwunderung über den Zeitpunkt der Polizeiaktion gegen Horvat.

Kroatiens Bauminister Darko Horvat ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge am Samstag wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen worden. Kurz zuvor hatten Polizisten und Beamte der Antikorruptionsbehörde USKOK das Haus des Ministers im nordkroatischen Ort Medimurje durchsucht, wie Medien in Zagreb berichteten. Demnach soll Horvat verdächtigt werden, während seiner Amtszeit als Wirtschaftsminister (2018-2020) der Handwerkerbranche unrechtmässige Vorteile verschafft und damit die Staatskasse geschädigt zu haben. Offizielle Angaben über die Vorwürfe gab es zunächst nicht.

Sollte Horvat in aller Form verhaftet werden, könne er nicht weiter Minister bleiben, sagte Plenkovic weiter. Er forderte den obersten Staatsanwalt auf, baldmöglichst die Öffentlichkeit darüber aufzuklären, was dem Minister vorgeworfen wird. Immerhin sei das Vorgehen gegen Horvat ein Beweis dafür, dass Kroatiens Justiz nicht unter der Kontrolle seiner Regierungspartei HDZ stehe, fügte Plenkovic hinzu.

Mehr zum Thema:

Staatsanwalt