Auf der italienischen Insel Capri verunfallte am Donnerstag ein Kleinbus. Dabei kam mindestens eine Person ums Leben.
Capri
Ein Blick auf die Unfallstelle, an der ein Kleinbus mit einem Dutzend Personen von der Straße abkam und verunglückte, auf der Insel Capri. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Kleinbusunfall auf Capri (I) ist mindestens eine Person ums Leben gekommen.
  • Es gebe laut Medienberichten mehrere Verletzte, einige davon schwer.
  • Der Bus durchbrach eine Sicherheitsabsperrung und stürzte von einem Abhang in die Tiefe.

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Kleinbus auf der italienischen Urlaubsinsel Capri ist Medienberichten zufolge mindestens ein Mensch gestorben. Es gebe mehrere Verletzte, einige davon schwer. Das berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag unter Berufung auf Einsatzkräfte.

Nach Berichten italienischer Medien handelte es sich bei dem Toten um den Fahrer. Rettungskräfte seien vor Ort. Verletzte würden ins Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben der Zeitung «Corriere della Sera» waren am Donnerstag etwa 20 Passagiere an Bord. Der Bus durchbrach eine Sicherheitsabsperrung an der Strasse und stürzte in Strandnähe von einem Abhang mehrere Meter in die Tiefe.

Das Unglück ereignete sich demnach in der Nähe des Hafens Marina Grande. Näheres zur Unfallursache war zunächst nicht bekannt. Der Verkehr auf der Insel sei zum Unfallzeitpunkt chaotisch gewesen, berichteten Medien.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall