Frankreich hat im Rahmen des Nato-Einsatzes in Rumänien ein neues Boden-Luft-Abwehrsystem in dem osteuropäischen Land stationiert.
Französische Soldaten in Rumänien
Französische Soldaten in Rumänien - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Ziel ist Schutz des Nato-Luftstützpunktes in Rumänien.

«Es wird von etwa 100 Mitgliedern der Luftstreitkräfte bedient und bietet einen Schutzraum für die Soldaten in der Region», teilte der französische Generalstab am Donnerstag in Paris mit. Erstes Ziel sei der Schutz des Luftstützpunktes der Nato in Rumänien, sagte der Sprecher des Generalstabs, Pascal Ianni.

Frankreich ist derzeit Führungsnation der sogenannten Nato-Speerspitze. Auf dem Luftstützpunkt in Rumänien, einem Land, das an die Ukraine grenzt, sind mehrere tausend Soldaten im Einsatz. Die Nato hatte im März angekündigt, vier zusätzliche Kampfeinheiten an die Ostflanke zu entsenden, neben Rumänien auch in die Slowakei, nach Ungarn und Bulgarien.

Mehr zum Thema:

NATO