Fabrizio Miccoli ist Ex-Nationalspieler von Italien. Nun wurde er zu drei Jahren Haft verurteilt – wegen angeblichen Verbindungen zur Mafia.
Fabrizio Miccoli
Fabrizio Miccoli im Dress des US Palermo. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Fabrizio Miccoli spielte für die italienische Nati, US Palermo und Juventus Turin.
  • Jetzt muss er drei Jahre ins Gefängnis.
  • Der 42-Jährige soll Leute erpresst haben und Verbindungen zur Mafia gehabt haben.

Der ehemalige italienische Nationalspieler Fabrizio Miccoli (42) muss drei Jahre Gefängnisstrafe absitzen. Er wurde wegen mafiösen Verbindungen und Erpressung verurteilt. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

Bereits 2017 wurde die Strafe verhängt, jetzt wurde diese bestätigt. Er soll den Sohn eines Mafia-Bosses kontaktiert haben, um Geld für einen Freund bei einem Nachtklub zurückzuverlangen. Dies habe er während seiner Zeit bei US Palermo (2007-2013) getan.

Der Süditaliener hat die Anschuldigungen bisher immer bestritten. 2013 ist er bei einer Pressekonferenz in Tränen ausgebrochen und beteuerte: «Ich bin ein Fussballer, kein Mafioso. Ich bin gegen die Ideen der Mafia.»

Laut italienischen Medienberichten hat der ehemalige Spieler die Haftstrafe am Mittwoch im italienischen Rovigo bereits angetreten.

Mehr zum Thema:

Strafe Haft Mafia