In der Diözese St. Pölten werden derzeit Reformen vorgenommen. Dadurch sollen flachere Hierarchien geschaffen sowie die Seelsorgebereiche aufgewertet werden.
Kirche Coronavirus Diözese
Menschen sitzen in einer Kirche. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Diözese St. Pölten durchläuft derzeit Reformen.
  • In diesem Zuge werden sechs Seelsorge-Ressorts geschaffen.
  • Zudem sollen effizientere Verwaltungsstrukturen erreicht werden.

In der Diözese St. Pölten in Niederösterreich werden Reformen durchgeführt. Dies beinhaltet die Schaffung von sechs Seelsorge-Ressorts, wie «NÖN» unter Berufung auf ein Schreiben der Diözese berichtet. Ziel sei eine «zukunftsfähige Aufwertung und Erweiterung der bisherigen Seelsorgebereiche», so Bischof Alois Schwarz.

Ausserdem sollen eine flachere Hierarchie und effizientere Verwaltungsstrukturen erreicht werden. Zu diesem Zweck wurden vier Projektgruppen geschaffen. So sollen sämtliche Beteiligte in den Reformprozess miteinbezogen werden.

Schwarz spricht sich ausdrücklich für ein «gelingendes Miteinander» und «kein Nebeneinander» aus. Die Arbeit in den Teilprojektgruppen sei bereits seit einigen Wochen im Gange.