Ein Vergleich der Todeszahlen wegen des Coronavirus in Deutschland und Schweden zeigt: Beide Länder bewegen sich diesbezüglich auf einem ähnlichen Niveau.
Coronavirus Maskenpflicht
Die Maske soll vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen. (Symbolbild) - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Deutschland meldete heute die höchste Anzahl Todesopfer seit Pandemie-Beginn.
  • Innerhalb von 24h starben 962 Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.
  • Die Zahlen sind vergleichbar mit denjenigen in Schweden.

Neuer trauriger Rekord in Deutschland: Am Mittwoch meldete das Robert-Koch-Institut 962 Todesfälle infolge des Coronavirus innerhalb von 24 Stunden. Gemeldet wurden zudem 24'740 neue Infektionen. Vor genau einer Woche verzeichnete unser Nachbarland den bisherigen Toten-Rekord mit 952 Personen.

Nun vergleicht die deutsche «Bild» die Todeszahlen mit denjenigen von Schweden. Und dieser Vergleich hinterlässt ein ziemlich ungutes Gefühl.

Schweden Coronavirus
Menschen flanieren in einem Einkaufszentrum in Uppsala (Schweden). Das Land hat zur Bekämpfung des Coronavirus vergleichsweise nur sehr wenige Massnahmen ergriffen. - Keystone

Zwischen Oktober und Mitte Dezember starben in Deutschland (rund 83 Millionen Einwohner) demnach 12'975 Menschen am Coronavirus. In Schweden (rund 13 Millionen Einwohner) waren es in derselben Zeitspanne 2096 Personen. Bricht man dies auf die entsprechende Prozentzahl im Vergleich zur Bevölkerungsgrösse runter, bewegen sich die Zahlen auf einem ähnlichen Niveau.

In Deutschland sterben in der zweiten Welle viele Menschen, obwohl viel härtere Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus beschlossen wurden. Das Land befindet sich mittlerweile im zweiten Lockdown. In Schweden hingegen sind Grundschulen, Restaurants und Geschäfte weiterhin offen.

Gemäss der «Bild» stirbt ein Grossteil der Corona-Infizierten in Pflegeheimen. In Hessen sei es jeder zweite Corona-Tote, in Schleswig-Holstein gar 90 Prozent der Todesopfer.

Mehr zum Thema:

Coronavirus