Auf Mallorca sollen rund 85 Prozent der Ansteckungen mit dem Coronavirus auf die Delta-Variante zurückzuführen sein.
Coronavirus - Mallorca
Der Kellner Sebastian serviert im Restaurant Can Pescador am Strand Playa de Muro im Norden von Mallorca eine Paella. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Corona-Zahlen steigen auf Mallorca weiterhin, die 7-Tage-Inzidenz beträgt 270.
  • Rund 85 Prozent der Infektionen gehen auf die Delta-Variante zurück.

Auf Mallorca wird die als ansteckender geltende Delta-Variante des Coronavirus inzwischen bei 85 Prozent aller Proben festgestellt. Dies berichtet die «Mallorca Zeitung». Die Sieben-Tage-Inzidenz sei bis Freitag auf gut 270 gestiegen.

Für die Balearen insgesamt werde dieser Wert mit 290 angegeben, schrieb die Zeitung am Sonntag. Der sogenannte R-Wert lag nach Angaben der Gesundheitsbehörde bei 1,63. Die Zahl bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 163 weitere Menschen anstecken.

Fast zwei Drittel der Bevölkerung über 16 Jahren (65,7 Prozent) haben zumindest eine Corona-Impfung erhalten. 51,8 Prozent sind vollständig geimpft.

Coronavirus: Positivrate bei fast 12 Prozent

Die Positivrate der Corona-Tests lag bei 11,88 Prozent. Auch wenn sich vor allem junge Leute infizieren, kommt das Gesundheitssystem langsam wieder unter Druck. Inzwischen seien wieder zehn Prozent der Betten auf Intensivstationen mit Corona-Patienten belegt, schrieb die Zeitung.

Trotz der steigenden Zahlen schliesse die Regionalregierung die Wiedereinführung einer nächtlichen Ausgehsperre weiterhin aus. Dies berichtete die Zeitung «Última Hora» unter Berufung auf die Behörden. Man erwäge aber neue Einschränkungen, darunter eine Begrenzung der Zahl von Personen, die privat oder öffentlich zusammenkommen dürfen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus