Mangels Flugzeugen nutzt die deutsche Ferien-Fluggesellschaft Condor Airbusse von Smart Lynx. Fluggäste sind alles andere als begeistert.
condor airbus a330
Condor. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die deutsche Ferien-Fluggesellschaft Condor arbeitet mangels Flugzeugen mit Smart Lynx.
  • Diese Zusammenarbeit kommt bei den Flugreisenden nicht nur gut an.

Die deutsche Fluggesellschaft Condor greift auf mehrere Airbusse A330 von Smart Lynx zurück. Die Flugzeuge von Smart Lynx stehen jedoch in heftiger Kritik wegen unbeweglichen Sitzen und Kommunikationsproblemen der Crew. Auch die mangelnde Unterhaltung wird angekreidet.

Smart Lynx erklärt dabei die Situation: «In der Kabine werden die Passagiere sowohl von einer deutschsprachigen Kabinencrew von Condor als auch von einer englischsprachigen Smart-Lynx-Crew betreut.» Ganz problemlos funktioniert das aber nicht, wie «Focus» berichtet.

condor
Eine Maschine von Condor in Berlin. (Symbolbild) - dpa/dpa/picture-alliance

Speziell der Flug vom 11. Dezember nach Punta Cana sorgt für Aufruhr. Zuerst mussten die Gäste rund zweieinhalb Stunden im Flieger sitzen, bevor dieser abhob. Dann gab es auch keine beweglichen Sitze, nicht mal in der teuren Business-Class!

Auch gab es im ganzen Flugzeug weit und breit keine Bildschirme für Filme, Unterhaltung oder Information. Die von Flugreisenden beobachteten Verständigungsprobleme der Cabin-Crew führten zu erheblichen Sicherheitsbedenken. Gerade im Ernstfall sei es zentral, sich schnell und präzise verständigen zu können.

Mehr zum Thema:

FluggesellschaftFerienFilmeCondorSmart