In Berlin hat die Bundespolizei eine illegale Party mit Hunderten Gästen beendet.
Blaulicht
Blaulicht - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Beamte gehen von mehr als 500 Gästen aus .

Die Beamten nahmen die Daten von rund 360 Menschen auf, wie die Bundespolizei Berlin-Ostbahnhof am Montag mitteilte. Insgesamt gehen sie von mehr als 500 Gästen aus, die das Gelände teilweise schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen hatten.

Am Sonntagmorgen hielten sich gegen 3 Uhr rund 50 Menschen auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofes Wuhlheide auf und hörten laut Musik. Als die Beamten sie aufforderte, das Feiern einzustellen und den Bahnhof zu verlassen, wies die Gruppe sie auf eine Party mit Hunderten Gästen im alten Umspannwerk hin. Auch diese Feier löste die Bundespolizei auf.

Sie leitete Ermittlungen wegen des Verdachts des Hausfriedensbruch ein. Ein 35-Jähriger muss sich zudem wegen Verstössen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Mehr zum Thema:

Daten Bundespolizei