Im Berliner Grunewald ist es zu einer unbeabsichtigten Explosion gekommen, ein angrenzender Wald steht in Flammen. Die Autobahn musste gesperrt werden - mehr als 70 Einsatzkräfte sind vor Ort.
berlin
Schwarzer Rauch über Berlin: Nach einr versehentlichen Detonation auf einem Sprengplatz in Grunewald brennt ein angrenzender Wald. - Gerd Roth/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Berliner Grunewald ist nach einer unbeabsichtigten Explosion auf dem dortigen Sprengplatz am Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen und hat den angrenzenden Wald in Brand gesetzt.

«Die Lage ist unübersichtlich», sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Es sind noch immer kleiner Detonationen von Sprengkörpern zu hören. Die Feuerwehr ist mit 77 Einsatzkräften vor Ort sind. Dem Sprecher zufolge wurde bei der Explosion niemand verletzt.

Der Kronprinzessinnenweg, die Havelchaussee und die Autobahn sind in diesem Bereich gesperrt. Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten. Lüftung und Klimaanlagen sollen ausgeschaltet werden.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Autobahn Explosion