Wladimir Putin hat mit dem Abhörskandal eines seiner Ziele schon erreicht: Die Ukraine-Unterstützer sind gespalten.
Wladimir Putin Abhörskandal
Wladimir Putin dürfte sich ins Fäustchen lachen. Mit dem Abhörskandal hat er erreicht, dass Deutschland von Verbündeten kritisiert wird. - Getty

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit dem Abhörskandal wurde erreicht, dass Deutschland von den Verbündeten kritisiert wird.
  • Besonders aus Grossbritannien gibt es zahlreiche kritische Stimmen über die Bundeswehr.
  • Putin hat damit eines seiner Ziel schon erreicht: Die Spaltung der Ukraine-Unterstützer.
Ad

Das geleakte Gespräch hochrangiger Luftwaffen-Offiziere der Bundeswehr über die Verwendbarkeit von Taurus-Marschflugkörpern in der Ukraine sorgt für Kritik an Deutschland. Vor allem aus Grossbritannien kommen kritische Stimmen.

So sagte etwa der frühere britische Verteidigungsminister Ben Wallace gemäss der «Londoner Times» am Montag: «Wir wissen, dass Deutschland von russischen Geheimdiensten ziemlich durchdrungen ist, was zeigt, dass sie weder sicher noch zuverlässig sind.»

Was glauben Sie, wie die Bundeswehr-Militärs abgehört wurden?

Im britischen Unterhaus fragte Tobias Ellwood, der Abgeordnete der Konservativen und frühere Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, mit Blick auf die Deutschen: «Warum wurden die grundlegenden Konzeptprotokolle nicht befolgt?»

Der Politiker hielt zwar fest, dass Moskau kaum mehr durch den Taurus-Leak erfahren habe, «als was sie nicht schon geahnt hätten». Im Verhältnis zu Deutschland forderte er aber «ernsthafte Gespräche darüber zu führen, warum dies überhaupt geschehen ist».

Deutsche Verbündete wohl kaum überrascht über Abhörskandal

In einem Interview mit «Deutsche Welle» zeigte sich der Sicherheitsexperte James Davis von der Universität St. Gallen wenig erstaunt über die Kritik: «Ich bezweifle, dass viele der Verbündeten überrascht sind, dass Russland die Gespräche deutscher Militärs ausspioniert.»

Und: «Sie sind vielleicht auch nicht überrascht, dass die Deutschen überrascht sind, was alles über die Stellung Deutschlands in der Allianz aussagt.» Laut Davis bestätige der Vorgang nur die weit verbreitete Meinung, «dass Berlin die deutschen militärischen Fähigkeiten vernachlässigt hat und hoffnungslos naiv ist, wenn es um die Fähigkeiten und Absichten Moskaus geht».

Abhörskandal Russland Deutschland
Der russische Geheimdienst sorgt mit einem Abhörskandal bei unseren nördlichen Nachbarn für grosse Sorgen. - Alexander Zemlianichenko/AP/dpa

Der Schaden am Verhältnis von Deutschland zu den Nato-Partnern ist ganz offensichtlich vorhanden. Wladimir Putin hat also mit dem Abhörskandal ein Ziel schon erreicht: Die Ukraine-Unterstützer zu spalten.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Universität St. GallenHSGNATOWladimir Putin