Französische Einsatzkräfte haben an der Ärmelkanalküste 72 Migranten gerettet, unter ihnen 11 Kinder.
Migranten auf einem Boot der Grenzwache vor der englischen Stadt Dover Ende April. (Archivbild)
Migranten auf einem Boot der Grenzwache vor der englischen Stadt Dover Ende April. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/AP/Gareth Fuller

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor der französischen Küste wurden 72 Migranten gerettet.

Französische Einsatzkräfte haben an der Ärmelkanalküste 72 Migranten gerettet, unter ihnen 11 Kinder. Wie die Meerespräfektur in Cherbourg berichtete, waren die Menschen am Sonntag auf zwei Booten in der Nähe der Hafenstadt Calais unterwegs und in Seenot geraten. Es habe keine Verletzten gegeben.

Im vergangenen Jahr hatten mehrere Tausend Migranten den Ärmelkanal in Richtung Grossbritannien überquert.

Oft unternahmen sie die gefährliche Überfahrt auf kleinen Schlauchbooten, immer wieder kamen auch Menschen ums Leben. Grossbritannien und Frankreich verstärkten deshalb ihre Polizeikräfte an den Küsten.