In weniger als zwei Wochen steht Windows 11 vor der Tür. Einige Anwendungen werden hier aber wohl nicht ohne Internet und Microsoft-Konto auskommen.
Windows 11 Pentium 4
Hier zu sehen ist die finale Version von Windows 11. - Microsoft

Das Wichtigste in Kürze

  • Windows bekommt in knapp zwei Wochen das erste Generations-Update seit sechs Jahren.
  • Mit Windows 11 wird es einige grosse Neuerungen für das Betriebssystem geben.
  • Eine Neuerung wird wohl auch ein Online-Zwang für diverse Anwendungen.

Aus dem Hause Microsoft gibt es bald das grösste Windows-Update seit langem zu sehen. Am 5. Oktober ist es so weit und die finale Version von Windows 11 wird offiziell ausgerollt. Mit diesem Update gibt es jedoch noch den ein oder anderen Haken, wie etwa ein stellenweiser Online-Zwang.

Windows 11 ohne Internet nicht komplett

Einige der Microsoft-eignen Apps für das Betriebssystem, etwa «To-Do List» oder der Wecker kommen neu mit Sonderanforderungen. Da die Programme aus Platzspargründen nur als Installationsabbilder gespeichert werden, benötigen sie Zugriff auf den Microsoft Store um zu funktionieren. Bei der ersten Inbetriebnahme der Anwendungen ist demnach eine Internetverbindung und ein Microsoft-Konto absolut notwendig.

Windows 11 Android Apps
Android-Apps können in Windows 11 direkt aus dem Microsoft Store installiert werden. - Microsoft

Wer sich also nicht mit dem Netz und einem Account verbindet, erhält keinen Zugriff auf die Anwendungen. Ein wirklicher Online-Zwang ist dies jedoch nicht, Standard-Anwendungen wie Paint, Mails, oder der Taschenrechner funktionieren auch ab Werk.

Mehr zum Thema:

Microsoft Windows Internet