Twitch ist kein Freund weiblicher Brustwarzen. Das zeigt sich aktuell bei einem spanischen Amazon-Kanal. Sekunden nach einer Entblössung wurde dieser gebannt.
Twitch Bann Amazon
Wegen dieser Aktion hat Twitch einen Amazon-eigenen Kanal gesperrt. - Twitch / Henar Álvarez

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit 2014 gehört die weltweit grösste Streamingplattform Twitch zu Amazon.
  • Ein spanischer Streaming-Kanal des Tech-Giganten selbst wurde nun gebannt.
  • Grund war die Moderatorin, welche sich entschied, sich live auszuziehen.

Unter dem Titel «Esto Es Un Late» strahlt der spanische Twitch-Kanal von Amazon Prime eine regelmässige Talkshow. Die vorerst letzte Folge der Show ging neulich mit einem grossen Finale zu Ende: ein Bann. Dieser erfolgte, als Moderatorin und Komikerin Henar Álvarez entschied, eine ihrer Brustwarzen live zu präsentieren.

Kritik an Twitch wegen übermässiger Sexualisierung

Die Richtlinien von Twitch lesen klar: «Personen, die sich als Frauen identifizieren und sich weiblich präsentieren, bitten wir darum, ihre Brustwarzen zu bedecken.» Álvarez wollte offenbar diese Richtlinien ausreizen und testen, wie lange es geht. Die Show war ohnehin kurz vor dem Ende.

Innert Sekunden wurde der Stream abgebrochen und der Kanal «primevideoes» wurde unbefristet gesperrt. Aus der Community hallt die Kritik. Twitch und ähnlichen Onlineplattformen wird vorgeworfen, mit derartigen Richtlinien weibliche Personen zu diskriminieren. Sie würden so weiter sexualisiert, anstatt gleichwertig behandelt zu werden.

Da der Kanal, als auch die Plattform beiderseits zu Amazon gehören, ist momentan nicht klar, wie der Bann gehandhabt wird. Zumindest vorerst scheint der Kanal permanent gesperrt zu sein.

Mehr zum Thema:

Amazon