«Suggested Actions» ist eine neue Funktion des aktuellsten Insider-Build von Windows 11 im Dev Channel von Microsoft – allerdings nur für US-Nutzer.
Windows 11 Suggested Actions
Ein Microsoft Surface mit Windows 11. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Windows 11 bringt mit den «Suggested Actions» ein neues Feature.
  • Im Insider-Build kann man nun Telefonnummern kopieren und diese gleich Anrufen.

Windows 11 bringt mit den «Suggested Actions» eine neue Funktionalität in den Dev Channel. Das Betriebssystem macht nun kontextbasierte Vorschläge für gewisse Angaben.

Das Feature taucht erstmals in Build 25115 des Insider-Build im Dev Channel von Microsoft auf. Immer wenn ein Datum, eine Zeitangabe oder Telefonnummer kopiert wird, erscheint automatisch ein entsprechendes Menü.

Windows 11 Suggested Actions
Bei Windows 11 halten «Suggested Actions» Einzug. - Microsoft

Dieses Menü macht dann Vorschläge, was mit dem Markierten gemacht werden kann. Wird beispielsweise eine Telefonnummer kopiert, kann man diese per Knopfdruck direkt anrufen. Auch passende, installierte Apps tauchen dort auf. Das UI-Element kann aber auch einfach verworfen werden, wenn man es nicht benötigt.

In einem Update im Dev-Blog fügt Microsoft hinzu, dass das Feature bisher nur für Windows Insider in den USA funktioniert.

Mehr zum Thema:

Microsoft Windows