Am gestrigen Dienstagabend kam es bei Snapchat, Spotify und weiteren Diensten zu erheblichen Störungen. Schuld daran könnte Google sein.
Snapchat Spotify
Sowohl Snapchat als auch Spotify hatten neulich mit massiven Störungen zu kämpfen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Pünktlich zur Feierabendzeit gestern setzten Snapchat und Spotify weltweit aus.
  • Für eine kurze Zeit waren etliche Dienste für Nutzende schlicht unerreichbar.
  • Auslöser für die Störungen könnte ein Fehler in Googles Cloud-Angebot sein.

In den vergangenen Wochen häufen sich weltweit Aussetzer und Störungen bei diversen Anwendungen und Diensten. Vor einem Monat verbannte ein Fehler bei Facebook, Instagram und WhatsApp die gesamte Menschheit stundenlang in die Steinzeit. Nun folgten weitere Blackouts. Allen voran Snapchat und Spotify.

Snapchat, Spotify und Konsorten wegen Google Down

Etwas nach 18 Uhr am Dienstagabend gingen die ersten Meldungen von Störungen bei den Diensten ein. Zum Peak eine Stunde später erreichten über 90'000 Beschwerden in Bezug auf Snapchat den «Downdetector». Neben der Foto-App und dem Musikstreamer waren dabei auch Dienste wie Discord, Ebay und Pokémon Go betroffen.

Kurios: nur Minuten zuvor starteten auch Störungen bei Google. Hier könnte tatsächlich auch der Schuldtragende für die Situation liegen. Diverse Anbieter greifen nämlich auf das Cloud-Angebot von Google zurück, um ihre Anwendungen zu betreiben.

Im gestrigen Fall konnten die Probleme aber innert kürzester Zeit grösstenteils behoben werden. Die Facebook- beziehungsweise Meta-Dienste blieben während dieser Aussetzer komplett verschont.

Mehr zum Thema:

Instagram Facebook Whatsapp Pokémon Ebay Google Snapchat Spotify