Für ein paar Minuten an den Strand zur Entspannung: Die neue VR-Brille HTC Vive Flow soll dies im Alltag ermöglichen und so die geistige Gesundheit fördern.
Beim Launch-Event der VR-Brille HTC Vive Flow liegt der Fokus auf Meditation und geistigem Wohlbefinden.

Das Wichtigste in Kürze

  • HTC hat bei einem Launch-Event seine neuste VR-Brille vorstellen.
  • Die Vive Flow soll zum geistigen Wohlbefinden seiner Nutzer beitragen.
  • Zur Steuerung braucht es keinen Controller wie bisher, es genügt ein Smartphone.

Entspannung, geistiges Wohlbefinden und Meditation. Nein, hier wird kein neues Wellness-Resort vorgestellt, sondern die HTC Vive Flow. Die neue VR-Brille möchte Nutzern ermöglichen, ihrem Alltag zu entfliehen.

Beim Launch-Event am Donnerstag zeigt das taiwanesische Unternehmen, wofür das Gerät primär gedacht ist. Anders als bisher sollen nämlich nicht nur Gamer angesprochen werden – die Vive Flow ist alltagstauglich.

HTC Vive Flow ermöglicht Flucht vor Alltag

In einem Video zeigt eine Nutzerin, wie sie die Brille benutzt, um ihre Morgenmeditation in schöner Strand-Umgebung durchzuführen. Auch in der Arbeitswelt könnte die Vive Flow aber Anwendung finden. Statt stundenlang auf einen Bildschirm zu starren, lassen sich Meetings dank der Brille auch in der virtuellen Realität abhalten.

Kurz vor dem Launch-Event der neuen VR-Brille hatte ein Leaker bereits Bilder davon auf Twitter veröffentlicht. Diese zeigen: Die HTC Vive Flow wirkt mit ihrem neuen Design eher wie eine übergrosse Sonnenbrille.

Besonders auffallend: Während bisherige VR-Brillen des Tech-Unternehmens eher an Gamer vermarktet wurden, scheint die Vive Flow alltagstauglich. Die Promo-Bilder zeigen Menschen, die sie in unterschiedlichsten Situationen tragen – etwa beim Yoga oder im Bett.

Besonders ist ausserdem, dass zur Steuerung keine Controller mehr nötig scheinen. Stattdessen bedienen Nutzende die Brille bequem übers Smartphone. Die Verbindung erfolgt den geleakten Bildern zufolge über Bluetooth.

Es scheint also, dass das Gerät anders als bisherige vergleichbare Produkte eher zum Konsum von Inhalten gedacht ist. HTC offeriert nämlich auch folgende Beschreibung: «Eine immersive Brille, gemacht für Wohlbefinden, Achtsamkeit und Produktivität.»

HTC Vive Flow
Die neue HTC Vive Flow VR-Brille ist für den Alltagsgebrauch gedacht – nicht nur für Gamer. - Twitter / @evleaks

Wen dies anspricht, der kann sich freuen: Schon ab dem Freitag, 15. Oktober, soll die HTC Vive Flow vorbestellt werden können. Kosten soll sie laut den Leaks rund 500 US-Dollar (umgerechnet circa 460 Franken).

Mehr zum Thema:

Smartphone Wellness Twitter Dollar Yoga