Am Dienstag wurden die die Dienste Google+ und Google Inbox eingestellt. Eigentlich. Der Stecker wurde bei der GMail-Alternative bis heute nicht gezogen.
Google Inbox
Nutzer können bis heute noch auf ihre Accounts bei Google Inbox zugreifen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Google kündigte an, am 2. April bei zwei seiner Dienste den Stecker zu ziehen.
  • Bis heute kann man allerdings noch auf Google Inbox zugreifen.

Während das Network «Google+» wie angekündigt am 2. April eingestellt wurde, bleibt «Google Inbox» weiter online. Das weckt bei Fans der GMail-Alternative Hoffnungen.

Die Plattform bleibt über den Browser und auch auf dem Smartphone offen. Der Tech-Riese hatte für letzten Dienstag angekündigt, alle wichtigen Funktionen der E-Mail-Plattform bei «GMail» zu integrieren.

Zum 15. Geburtstag waren bei «GMail» zahlreiche neue Funktionen eingeführt worden, die bei Nutzern eher mittelmässig ankamen. Der «GoogleWatchBlog» schreibt von Verbesserungen, auf die die Welt nicht unbedingt gewartet hat.

«Google+» und «Google Inbox» nicht alleine

In den vergangenen Monaten mussten schon mehrere Google-Services dran glauben. So wurde ausser Google+ auch der URL-Verkürzer «goo.gl» eingestellt. Zudem wurde auch das Aus der Musikseite «Play Music Artist Hub» angekündigt.

«Google Inbox»-User sollten sich allerdings nicht zu früh freuen. Auch wenn der E-Maildienst noch nicht eingestellt wurde, ist bald mit seinem definitiven Aus zu rechnen.

Mehr zum Thema:

Google