Eltern können künftig das abendliche Vorlesen dem digitalen Assistenten Alexa überlassen. Alexa könne auch Lesefehler korrigieren, so Amazon.
amazon alexa app
Das Smart-Home-Gerät Alexa des US-Konzerns Amazon. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Amazon Alexa kann künftig Kindern vorlesen.
  • Der digitale Assistent korrigiert ausserdem Lesefehler.
  • Das Lesefeature ist Teil des Kids+ Abonnements von Amazon.

Der von Amazon entwickelte digitale Assistent Alexa kann zukünftig das abendliche Vorlesen für die Kinder übernehmen. Alexa könne nun als «Lesefreund» fungieren, teilte Amazon am Dienstag mit.

Die Stimme aus dem smarten Lautsprecher könne ausserdem Kinder bei Lesefehlern korrigieren. Ziel sei es, Kindern im Alter zwischen fünf und zehn Jahren das Lesen näherzubringen, erklärte Amazon.

amazon alexa app
Ein Amazon Alexa-Lautsprecher. - dpa

Das Lesefeature ist Teil des Kids+ Abonnements von Amazon. Es liest Kindern Geschichten vor und ermutigt sie gleichzeitig, selber zu lesen. «Wir hoffen, dass wir mit dem Lesefeature in Millionen von Kindern eine Liebe zum Lesen wecken können.» Das sagte die Leiterin der Abteilung Bildung und Lernen bei Alexa, Marissa Mierow.

Kids+ kostet 2,99 Euro im Monat für Abonnenten (Prime-Kunden). Eltern können auch überprüfen, wie viel Zeit ihr Kind mit Lesen verbracht hat und welche Bücher es gelesen hat.

Mehr zum Thema:

Liebe Euro Amazon