Nach einem Unfall trägt ein 20-jähriger Österreicher nun das VW-Logo als Brandmal am Arm. Das Lenkrad dürfte für die kuriose Verletzung verantwortlich sein.
VW-Logo
Das kreisrunde VW-Logo prangt nach einem Unfall auf dem Arm eines Österreichers. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Österreicher hat sich bei einem Autounfall eine spezielle Verletzung zugezogen.
  • Das VW-Logo hat sich auf seinem Unterarm eingebrannt.
  • Noch ist nicht klar, ob eine Narbe bleiben wird oder die Verletzung komplett heilen kann.

Es kommt durchaus vor, dass Privatpersonen grossen Unternehmen vergöttern. So gibt es Leute, die sich das Apple-Logo tätowieren lassen und auch VW dürfte schon als Tattoo-Motiv verwendet worden sein. Nun trägt ein Österreicher das VW-Logo als Brandmal auf der Haut – nur ist es bei ihm keine freiwillige Angelegenheit.

Die seltsame Verletzung zog sich der 20-Jährige bei einem Unfall auf der Autobahn zwischen Melk und Pöchlarn zu. Die «Kronen Zeitung» berichtete von dem Vorfall und interviewte den jungen Österreicher. Er erzählt: «Das Auto kam ins Schleudern und plötzlich stand ich im Graben. Ich habe mir vor dem Aufprall die Hände vors Gesicht gerissen.

Danach habe er Schürf-, Schnittwunden und eine kuriose Brandverletzung gehabt. Besonders die Brandwunde sorgte für Aufregung, bildete sie doch kreisrund das VW-Logo ab. Ausserdem seien beim Unfall die Stossdämpfer und Seitenspiegel seines VW-Golf 7 kaputtgegangen.

Die Brandwunde kommt wohl vom Symbol am Lenkrad, das sich beim Aufprall stark erhitzt haben muss. Auch bei den Ärzten sorgte die Verletzung für grosses Staunen. Sie konnten nicht beurteilen, ob die Verletzung wieder vollständig verheilen würde.

Mehr zum Thema:

Autobahn Apple Tattoo Volkswagen