Anstatt Diebe zu überführen, wurde ein Ladendetektiv in Deutschland selbst einer. Innerhalb von zwei Jahren liess er 486 Artikel mitgehen. Wert: 17'000 Franken.
bier news
Der Wachmann einer MediaMarkt-Filiale in Deutschland klaute selbst 486 Artikel. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Deutschland klaute der Ladendetektiv einer Media-Markt-Filiale gleich selbst.
  • Innerhalb von zwei Jahren hat er 486 Artikel mitgehen lassen.
  • Diese verkaufte er anschliessend auf Ebay. Jetzt wird ihm der Prozess gemacht.

Die Geschichte, die sich in Deutschland zugetragen hat, ist schon fast filmreif: Ladendetektiv Lars T. sollte in einer MediaMarkt-Filiale eigentlich Waren sichern. Anstatt Diebe zu überführen, wurde er selbst zum Langfinger!

Dem 48-Jährigen wird vorgeworfen, innerhalb von zwei Jahren 486 (!) Artikel entwendet zu haben. Darunter Computerspiele und Festplatten, wie «Bild» schreibt. Das Diebesgut habe einen Wert von rund 17'000 Franken aufgewiesen.

Wachmann verkaufte Diebesgut auf Ebay

Die gestohlenen Sachen verhökerte T. anschliessend auf Ebay.

Für sein Tun wurde der Wachmann zu 24 Monaten Haft verurteilt. T. ging dann in Berufung.

Media Markt
Ein Wachmann wird in einer MediaMarkt-Filiale zum Langfinger. (Symbolbild) - Keystone

Seit Mittwoch wird der Fall erneut geführt. Sein Ex-Chef erklärte: «Er wurde durch einen Testkauf zweifelsfrei überführt.» T. hingegen behauptet: «Ich habe die Sachen, die ich bei Ebay verkauft habe, allesamt günstig auf dem Polenmarkt erworben.»

Haben Sie schon etwas auf Ebay gekauft?

Mehr zum Thema:

FrankenHaftEbay