Seine Ähnlichkeit mit Daniel Craig bringt dem 50-jährigen Jason Kent einige Vorteile. Einer Rolle im neuen Bond-Film steht sie jedoch im Weg.
daniel craig
Der James Bond Schauspieler Daniel Craig. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Jason Kent sieht Daniel Craig zum Verwechseln ähnlich.
  • Mittlerweile erhält der 50-Jährige einige Aufträge als Doppelgänger.
  • In «No Time To Die» durfte er jedoch nicht mitspielen.

Der neue 007-Film lässt James-Bond-Fans aktuell in die Kinos strömen. Auch für den Daniel-Craig-Doppelgänger Jason Kent sind dies gute Zeiten.

Schon vor der Premiere hätten sich seine Aufträge für Fotoshootings und Co. gehäuft, wie er gegenüber «Ladbible» erklärt. Doch einen Wermutstropfen hat die ganze Sache dennoch: Kent ist nämlich nicht nur als Doppelgänger von Daniel Craig buchbar – er schauspielert auch selbst. Unter anderen war er bereits in «The Darkest Hour» und «1917» zu sehen.

james bond
Jason Kent sieht dem Schauspieler Daniel Craig zum Verwechseln ähnlich. - Twitter/@alexcooper81

Eine Statistenrolle im neuen Bond-Streifen zu ergattern, gelang dem 50-Jährigen jedoch nicht: «Leider konnte ich nicht in den neuesten Bond aufgenommen werden. Meine Agentur meinte, ich sähe ihm zu sehr ähnlich, um im Hintergrund zu stehen.»

Haben Sie den neuen Bond-Film schon gesehen?

Darauf, dass er Daniel Craig ähnelt, wurde er im Jahr 2004 erstmals aufmerksam gemacht: «Ich erinnere mich, dass die Leute 2004 zu mir sagten: ‹Du siehst aus wie der Typ aus dem Film ‹Layer Cake›.›» Mit seiner Doppelgänger-Arbeit verdient Kent heute bis zu 1000 britische Pfund (knapp 1300 Franken) pro Auftritt oder Fotoshooting.

Mehr zum Thema:

Daniel Craig