Am Wochenende kam es in den Strassen von Madrid zu einem tierischen Vorfall. Gleich acht Kamele und ein Lama erkundeten die Region.
Kamel
Die Zirkus-Tiere werden von der Polizei zurückbegleitet. - Twitter/@policia

Das Wichtigste in Kürze

  • In Madrid musste die Polizei zu einem speziellen Einsatz ausrücken.
  • Die Gesetzeshüter mussten acht Kamele und ein Lama nach Hause begleiten.
  • Diese waren zuvor aus einem Zirkus ausgebüxt.

Am vergangenen Wochenende war in Madrid nicht nur das Partyvolk unterwegs. Auch acht Kamele und ein Lama zogen durch die Strassen der spanischen Millionen-Stadt.

Die Tiere sind Teil eines Zirkus, der zurzeit in Madrid haltmacht und seine Show präsentiert. Nach einem stressigen Zirkustag gönnen sich die Tiere eine Auszeit. Sie spazieren gemeinsam durch die Gassen der spanischen Hauptstadt.

Kamel
Die Tier-Gruppe macht es sich auf den Strassen Madrids gemütlich. - Twitter/@policia

Ihr Ausflug findet jedoch ein jähes Ende. Denn sie werden von der Polizei angehalten und sicher zum Zirkus zurückbegleitet. Ungeklärt bleibt, ob die Tiere ein gültiges Covid-Zertifikat für das spanische Nachtleben gehabt hätten.

Kamel
Die Tiere werden von den Polizisten in Schach gehalten. - Twitter/@policia

Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, geht der Zirkus von einer Sabotage-Aktion am Gehege der Tiere aus. Es sei schon vermehrt zu Zwischenfällen mit Tierschützern gekommen, heisst es weiter.

Mögen Sie Zirkusse?

Mehr zum Thema:

Zirkus