In Jersey City ist ein Mann aus einem Gebäude rund 30 Meter auf ein Auto gestützt. Wie durch ein Wunder erhob sich der 31-Jährige danach wieder.
New Jersey Fall
In New Jersey ist ein Mann nach zirka 30 Metern Fall in die Tiefe auf einem BMW-Dach gelandet. - @christinaabri_

Das Wichtigste in Kürze

  • Im US-Bundesstaat New Jersey ist ein Mann aus dem neunten Stock eines Gebäudes gesprungen.
  • Dabei landete er auf dem Dach eines BMWs und überlebte den Sturz wie durch ein Wunder.

In Jersey City war am letzten Mittwoch plötzlich ein lauter Knall zu hören. Mit hoher Geschwindigkeit kracht ein Mann nach einem 30-Meter-Sturz von oben in einen schwarzen BMW. Doch nach dem unglaublichen Fall in die Tiefe richtet sich der 31-Jährige wieder auf, wie die «New York Post» berichtet.

Gebrochener Arm aber viel Glück

Zuvor war der Mann aus dem neunten Stock eines Gebäudes gesprungen. Er landet auf dem Glasdach eines dort geparkten BMWs und überlebt wie durch ein Wunder. Sofort will der Mann wieder aufstehen, herbeigeeilte Passanten weisen ihn aber an, er solle liegen bleiben. Etwas später wird der Mann von einem Krankenwagen abgeholt.

Gebäude New Jersey
Ein 31-Jähriger ist aus dem neunten Stock dieses Gebäudes gesprungen – und hat überlebt. - Facebook / @christinabri

Gemäss Augenzeugen hat er sich beim Sturz auf jeden Fall den Arm gebrochen. Ansonsten schien er ungewöhnlich wenig Schäden davongetragen zu haben. Das Autodach, auf dem er landete, ist zersprungen und hat den Aufprall wohl entscheidend ausgebremst.

Die Augenzeugin Christina Smith glaubt ausserdem, dass ihn sein Mantel geschützt habe. Smith hatte nach dem Ereignis sofort den Notruf gewählt. Später dokumentierte sie den Unfallort mit dem völlig demolierten BMW. Sie teilt die Bilder im Internet und schreibt vom Wunder, dass sie erlebt hat.

Auto New Jersey
Das Auto ist nach dem Sturz des Mannes völlig zerstört – hat ihm aber wohl das Leben gerettet. - @christinaabri_

Bei der Aktion handelte es sich mutmasslich um einen Suizidversuch. Der Mann soll nach dem Sturz noch gesagt haben: «Lasst mich in Ruhe, ich will sterben.» Doch der Amerikaner hatte tausend Schutzengel und überlebte den Sturz im Stile eines fiktiven Film-Superhelden. Nun soll er psychologische Hilfe erhalten.

Brauchen Sie Hilfe?

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmordgedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Dargebotene Hand (www.143.ch).

Unter der kostenlosen Hotline 143 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. Auch eine Kontaktaufnahme über einen Einzelchat oder anonyme Beratung via E-Mail ist möglich.

Mehr zum Thema:

Internet BMW