Kuriose Geiselnahme in Malaysia! Ein Affe entführt einen zwei Wochen alten Hund. Einheimische können das verängstigte Tier nach drei Tagen retten.
Ein Facebook-User filmt den Affen mit seiner «Beute». - Facebook/Francis Yirdaki CT

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Affe hat in Malaysia einen jungen Hund entführt.
  • Anwohner können den Welpen nach drei Tagen retten und in Sicherheit bringen.
  • Das Tier ist wohlauf und wurde von einer einheimischen Frau adoptiert.

Kuriose Geschichte aus Malaysia! Anwohner sichten letzte Woche einen Affen mit ungewöhnlicher Begleitung. Das Tier trägt einen kleinen Hundewelpen mit sich rum. Facebook-User machen Fotos und stellen die Bilder online.

Affe
Der Affe hält den Welpen auf einer Stromleitung in den Armen.
Affe
Während drei Tagen soll er den Welpen «entführt» haben.
Affe
Am Ende kann der Hund mit Hilfe von Anwohnern gerettet werden.
Hund
Das Tier ist wohlauf und wird von einer einheimischen Frau aufgepäppelt.

Während drei Tagen wird der Affe immer wieder mit dem Hund gesehen. Und das ruft Tierschützer auf den Plan. Am vergangenen Samstag wird ein Video bei Facebook hochgeladen – und geht viral.

Darauf ist der Affe mit dem kleinen Hund in luftiger Höhe in den Bäumen zu sehen. Einige Menschen versuchen den Welpen zu retten. Gemäss «Oriental Daily News» sollen Anwohner versucht haben, den «Täter» vergebens mit Früchten zu locken.

Daraufhin seien andere Massnahmen ergriffen worden. Francis Poh, einer der Retter, soll Knallkörper benutzt haben, um den Affen einzuschüchtern. Mit Erfolg!

Nach drei Tagen kann der rund zwei Wochen alte Hund gerettet werden. Eine Einheimische hat ihn laut dem Medienbericht zum Tierarzt gebracht und bei sich aufgenommen. «Saru» soll sie ihn nennen, was im Japanischen so viel heisst wie «Affe».

Affe oder Hund – welches Tier bevorzugen Sie?


Mehr zum Thema:

Facebook Affen Hund