Am Flughafen von Punta Cana wurden zwei junge Schweizer wegen des Verdachts auf Drogenschmuggel verhaftet – sie hatten 2,2 Kilogramm Koks bei sich.
Kokain punta cana
Die Schweizer versteckten das Kokain in ihren Koffern. - Nat. Drogenkontrollbehörde der Dominikanischen Republik (DNCD)

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwei Schweizer wurden am Flughafen von Punto Cana am Donnerstag verhaftet.
  • Die beiden hatten laut der zuständigen Drogenbehörde 2,2 Kilo Kokain in ihren Koffern.
  • Nun wird ihnen der Prozess gemacht.

Ein Trip in die Karibik findet für zwei Schweizer ein böses Ende. Die beiden wurden am Flughafen vom dominikanischen Punta Cana beim Antritt ihrer Rückreise in die Schweiz am Donnerstag aufgehalten.

Grund dafür ist der Inhalt ihrer Koffer. Dort sollen sich laut Angaben der zuständigen Drogenbehörde 2,2 Kilogramm Kokain befunden haben. In der Schweiz hätte die Ware einen Strassenwert von ungefähr 220'000 Schweizer Franken. Versteckt war das Betäubungsmittel in einem doppelten Boden ihrer Koffer.

Verhaftung am Terminal

Der 21-Jährige und der 25-Jährige sollen sich zum Zeitpunkt der Verhaftung bereits am Check-In-Terminal befunden haben. Von dort aus wären sie nach Portugal und anschliessend in die Schweiz geflogen.

kokain punta cana
Ein Teil des beschlagnahmten Kokains auf einer Wage – diese misst 1140 Gramm. - Nat. Drogenkontrollbehörde der Dominikanischen Republik (DNCD)

Die beiden wurden nun an das Staatsministerium der Provinz Altagracia übergeben. Dort wird ihnen wegen Verstosses gegen das Gesetz «50-88» über Drogen und kontrollierte Substanzen der Prozess gemacht. Zudem wurden Ermittlungen gestartet, um festzustellen, ob weitere Personen in den Vorfall verwickelt sind.

Mehr zum Thema:

Flughafen Franken Gesetz Drogen Kokain