PewDiePie ist ein bekannter Content-Creator auf Youtube. Nun ist er aus Grossbritannien nach Japan gezogen.
PewDiePie, der weltweit bekannteste Youtuber
PewDiePie, der weltweit bekannteste Youtuber - GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • 2019 kaufte sich Youtuber PewDiePie ein Haus in Japan – dann kam Corona.
  • Jetzt konnte er mitsamt Frau und Hunden endlich in seine neue Heimat umziehen.
  • Japan hat seine Corona-Massnahmen gelockert.

Der weltweit bekannte Youtube-Star, der schwedische Spiele-Streamer PewDiePie, ist nach der Lockerung der strikten Corona-Einreisebestimmungen endlich in seine neue Heimat Japan umgezogen. Der 32-Jährige veröffentlichte in dieser Woche ein Video, das seine Ankunft mit seiner Frau und seinen Hunden in Japan dokumentiert.

«Wir haben so lange daran gezweifelt, ob wir diesen Schritt überhaupt machen können», sagte der Youtube-Star, dem 111 Millionen Menschen auf der Videoplattform folgen. Es sei eine «eine wirklich lange Reise» gewesen, sagte der Youtuber, der mit bürgerlichem Namen Felix Kjellberg heisst. «Es ist ein tolles Gefühl, endlich hier zu sein.» Kjellberg, der zuvor in Grossbritannien gelebt hat, hatte nach eigenen Angaben 2019 ein Haus in Japan gekauft.

Es ist endlich passiert! PewDiePie ist in Japan angekommen.

Der Star ist nicht unumstritten: Er geriet unter anderem wegen Videos mit antisemitischen Äusserungen und rassistischen Verunglimpfungen in die Kritik. 2016 wurde er vorübergehend von Twitter gesperrt, nachdem er gescherzt hatte, er habe sich der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) angeschlossen.

Japan lockert Corona-Massnahmen

Japan lässt nach zwei Jahren fast durchgängig geschlossener Grenzen seit März unter anderem ausländische Geschäftsreisende und Studenten wieder einreisen. Für Touristen bleibt das Land allerdings weiterhin geschlossen.

Regierungschef Fumio Kishida hatte zuletzt jedoch eine schrittweise Lockerung der Regeln ab kommendem Monat zugesagt. Japan konnte 2019 einen Rekord von 31,9 Millionen ausländischen Besuchern verzeichnen und war auf dem besten Weg, sein Ziel von 40 Millionen im Jahr 2020 zu erreichen, bevor die Pandemie ausbrach.

Mehr zum Thema:

Islamischer Staat Regierungschef Twitter Coronavirus Staat Youtuber Youtube