Im australischen Bundesstaat New South Wales haben sich die Corona-Zahlen in drei Tagen verdreifacht. Am Freitag wurden über 21'000 Neuinfektionen gemeldet.
Small crowd numbers are seen gathered at Mrs Macquarie’s Chair ahead of New Year’s Eve celebrations in Sydney, Friday, December 31, 2021. Fireworks at 9pm and midnight will be displayed against the backdrop of the Sydney Opera House and Sydney Harbour Bridge with crowd numbers expected to be low due to increasing COVID 19 case numbers with more than 21,000 infections recorded in the past 24 hours. (AAP Image/Dean Lewins) NO ARCHIVING
Small crowd numbers are seen gathered at Mrs Macquarie’s Chair ahead of New Year’s Eve celebrations in Sydney, Friday, December 31, 2021. Fireworks at 9pm and midnight will be displayed against the backdrop of the Sydney Opera House and Sydney Harbour Bridge with crowd numbers expected to be low due to increasing COVID 19 case numbers with more than 21,000 infections recorded in the past 24 hours. (AAP Image/Dean Lewins) NO ARCHIVING - sda - Keystone/AAP/DEAN LEWINS

Das Wichtigste in Kürze

  • In New South Wales wurden über 21'000 Neuinfektionen innert 24 Stunden gemeldet.
  • Noch am Mittwoch waren es noch rund 7'000 gewesen.
  • Trotzdem soll das spektakuläre Neujahrsfeuerwerk in Sydney vor Zuschauern stattfinden.

Kurz vor dem imposanten Feuerwerk zum Jahreswechsel im Hafen von Sydney hat der australische Bundesstaat New South Wales so viele Corona-Neuinfektionen wie noch nie verzeichnet.

Die Behörden in der Region an der Ostküste meldeten am Freitag rund 21'100 neue Fälle – fast 9000 mehr als am Donnerstag und 15'000 mehr als am Mittwoch. Noch nie seien in einer australischen Region höhere Neuansteckungszahlen registriert worden, berichtete der Sender ABC.

Trotz der explodierenden Fallzahlen ist in Sydney, der Hauptstadt von New South Wales, ein grandioses Silvester-Feuerwerk vor der Kulisse der Harbour Bridge und des Opernhauses (14.00 Uhr MEZ) geplant. Dabei sollen sechs Tonnen Pyrotechnik in den Himmel geschossen werden.

Silvester - Australien
Anlässlich des neuen Jahres explodieren über der Hafenbrücke und dem Opernhaus im australischen Sydney Feuerwerke. (Archivbild) - dpa

Anders als im vergangenen Jahr sind dieses Mal wieder Zehntausende Zuschauer zugelassen, die das weltberühmte Spektakel rund um die Wahrzeichen der Metropole vor Ort verfolgen dürfen. Allerdings mussten sich alle Teilnehmer im Vorfeld ein Ticket für einen von rund 30 Aussichtspunkten kaufen. Das Feuerwerk wird zudem live im Internet und Fernsehen übertragen.

Australien hatte lange eine Null-Covid-Strategie verfolgt und seine Landesgrenzen für Besucher geschlossen. Trotzdem steigen die Infektionszahlen bereits seit Monaten. Wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante melden einige Landesteile derzeit immer neue Rekordwerte.

Mehr zum Thema:

Internet Feuerwerk Coronavirus Silvester