Laut australischen Behörden wurden zwei Reisende aus dem Süden Afrikas positiv auf die Corona-Variante Omikron getestet.
Australien Coronavirus
Ein Mann wird in Australien auf das Coronavirus getestet. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Beide zeigten demnach keine Symptome und waren vollständig geimpft.
  • Reisende aus dem gleich Flugzeug müssen nun für 14 Tage in ein Quarantäne-Hotel.

In Australien sind erstmals bestätigte Fälle der Corona-Variante Omikron bekannt geworden. Zwei Reisende aus dem Süden Afrikas seien nach ihrer Ankunft in Sydney am Samstagabend positiv auf die als besorgniserregend eingestufte Variante getestet worden, teilte das Gesundheitsministerium des Bundesstaats New South Wales am Sonntag mit. Beide zeigten demnach keine Symptome und waren vollständig geimpft. Sie befänden sich nun in einer speziellen Einrichtung in Isolierung.

Zwölf weitere Passagiere aus dem südlichen Afrika, die mit dem gleichen Flug aus Katars Hauptstadt Doha eingetroffen seien, müssten nun für 14 Tage in ein Quarantäne-Hotel. Alle anderen Fluggäste und die Crew an Bord seien angewiesen worden, sich zu isolieren.

Am Samstag hatte die australische Regierung Einreisebeschränkungen für neun Länder im Süden Afrikas angekündigt. Dazu zählen demnach Südafrika, Namibia, Simbabwe, Botsuana, Lesotho, Eswatini, die Seychellen, Malawi und Mosambik. Alle Direktflüge aus diesen Staaten würden als Vorsichtsmassnahme zunächst für zwei Wochen eingestellt, hiess es.

Mehr zum Thema:

Regierung Coronavirus