Im Westjordanland soll ein Palästinenser versucht haben, mit seinem Auto israelische Soldaten zu rammen. Dies nach Angaben der Armee.
Eine Stadt im Westjordanland.
Eine Stadt im Westjordanland. (Symbolbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Westjordanland soll ein Palästinenser Soldaten angegriffen haben.
  • Laut Angaben der Armee sei er «neutralisiert» worden.

Ein Palästinenser hat am Dienstag im Westjordanland nach Angaben der israelischen Armee versucht, Soldaten mit seinem Fahrzeug zu rammen. Er habe sich einem Militärposten genähert und beschleunigt, teilte das Militär mit.

Soldaten an dem Kontrollpunkt im nördlichen Westjordanland hätten daraufhin auf das Fahrzeug geschossen und den Angreifer «neutralisiert». Nach Medienberichten wurde er getötet. Nach Angaben der Armee stiess das Auto mit einem Militärfahrzeug zusammen, beide seien in Flammen aufgegangen. Die Soldaten seien unverletzt.

Im Westjordanland sowie im arabisch geprägten Ostteil Jerusalems war es zuletzt vermehrt zu Attacken von Palästinensern gekommen. Israel hatte im Sechstagekrieg 1967 unter anderem das Westjordanland und Ost-Jerusalem erobert. Die Palästinenser beanspruchen die Gebiete für einen eigenen Staat mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt.

Mehr zum Thema:

Staat Schweizer Armee Westjordanland