Bei starken Regenfällen und Überschwemmungen im Oman sind bisher drei Menschen ums Leben gekommen. Mit dem Wirbelsturm wird am Sonntagabend gerechnet.
Der Zyklon «Mekunu» tötete ein Mädchen im Oman.
Der Zyklon «Mekunu» tötete ein Mädchen im Oman. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Sonntagabend könnte Wirbelsturm «Shaheen» auf die Nordküste Omans treffen.
  • Bereits sorgten Vorboten für heftige Regenfälle und Überschwemmungen mit drei Toten.

Bei heftigen Regenfällen und Überschwemmungen infolge eines tropischen Wirbelsturms sind in dem Golf-Staat Oman mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Ein vermisstes Kind sei tot gefunden worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur ONA am Sonntag.

Zudem starben demnach zwei asiatische Arbeiter, als ein Erdrutsch an einem Berg ihre Unterkunft in einem Industriegebiet zerstörte. Unter den Trümmern könnte es weitere Opfer geben.

Nach Angaben der omanischen Notfall-Managements soll der tropische Wirbelsturm «Shaheen» am Sonntagabend die Nordküste des Sultanats erreichen.

In Maskat Verkehr ausgesetzt

Demnach liegt die Windgeschwindigkeit in seinem Zentrum bei bis zu 139 Stundenkilometern. Die Regierung rief die Menschen auf, in ihren Häusern zu bleiben. In der Hauptstadt Maskat wurde der Verkehr ausgesetzt. Bilder zeigten überflutete Strassen.

Mehr zum Thema:

Regierung Staat