Die Serie «The Crown» will die Beziehung zwischen Prinz Philip und Penny Knatchbull beleuchten. Die Royals werden dies vermutlich nicht begrüssen.
prinz philip
Netflix erzürnt Royals wegen Philips engster Freundin Penny Knatchbull. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • «The Crown» behandelt die Beziehung zwischen Prinz Philip und seiner besten Freundin.
  • Wahrscheinlich werden die Royals nicht erfreut reagieren.

Penny Knatchbull war die engste Vertraute des verstorbenen Prinz Philip - über Jahre. Sie bestanden aber immer darauf, dass ihr Verhältnis rein freundschaftlich sei. Gerüchte über eine heimliche Liaison hielten sich dennoch hartnäckig. Und sollen jetzt dank der Netflix-Serie «The Crown» neu aufgerollt werden.

Die beiden lernten sich im Jahr 1974 kennen, damals datete sie Norton Knatchbull, der mit Prinz Charles befreundet war. Penny Knatchbull und ihre Familie waren immer Freunde der königlichen Familie. Im Jahr 1991 starb Pennys fünfjährige Tochter, wodurch sich Penny und Prinz Philip besser kennenlernten und sich anfreundeten.

prinz philip
2006 in Windsor: Prinz Philip und Lady Penny Brabourne (früher Knatchbull). - Getty Images

Die Passion von Prinz Philip

Prinz Philip lud sie zu seinen geliebten Kutschenfahrten ein und auch sie entwickelte bald Freude am Kutschenfahren. Die beiden gingen oft gemeinsam an Veranstaltungen wie eben Kutschen-Rennen oder Reitturniere.

prinz philip
Lady Penny Brabourne im Juni 2013 in Ascot, England. - Getty Images

Was werden die Royals dazu sagen?

Die beiden letzten Staffeln (5&6) von «The Crown» decken die Zeit zwischen 1990 und 2003 ab. Die Produzenten der Serie rechnen damit, dass das Königshaus nicht erfreut über die Einblicke in die enge Beziehung sein wird.

Jonathan Pryce übernimmt die Rolle des Prinzen Philip, während Natascha McElhone Penny Knatchbull spielt. Weiterhin stellt Imelda Staunton neuerdings die Queen dar. Die fünfte Staffel wird im Jahr 2022 auf Netflix erscheinen.

Mehr zum Thema:

Prinz Charles Prinz Philip Queen Royals Netflix