Israels Aussenminister Jair Lapid ist ein Jahr nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen beider Länder erstmals nach Bahrain gereist.
Jair Lapid ist Aussenminister von Israel. Foto: Andrew Harnik/AP Pool/dpa
Jair Lapid ist Aussenminister von Israel. Foto: Andrew Harnik/AP Pool/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Jair Lapid war zu Besuch in Bahrain.
  • Er besuchte als erster israelischer Aussenminister das Land.
  • Damit wurde die geplante Aufnahme diplomatischer Beziehungen umgesetzt.

Israels Aussenminister Jair Lapid ist ein Jahr nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen beider Länder erstmals nach Bahrain gereist.

«Sehr stolz, Israel beim ersten offiziellen und historischen Besuch im Königreich zu vertreten», schrieb Lapid nach seiner Ankunft am Donnerstag auf Twitter.

Gemeinsam mit seinem Amtskollegen Abdullatif al-Sajani, der ihn am Flughafen empfing, will Lapid die israelische Botschaft in Manama einweihen. Zudem wollen beide Länder eine Reihe bilateraler Abkommen unterzeichnen.

Aufnahme diplomatischer Beziehungen

Am Donnerstag fand auch der erste Direktflug von Bahrain zum internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv statt. Eine Maschine der Fluggesellschaft Gulf Air startete am Morgen vom Flughafen Bahrain und landete gegen Mittag in Israel.

Der Botschafter Bahrains, Chaled Jussif al-Dschalahma, hatte vor einem Monat seine Arbeit in Tel Aviv aufgenommen. Israel hatte im September 2020 in Washington mit Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) Abkommen über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen unterzeichnet. Anschliessend folgten Marokko und der Sudan. Zuvor hatten nur zwei arabische Staaten, Ägypten und Jordanien, diplomatische Beziehungen zu Israel unterhalten.

Mehr zum Thema:

Fluggesellschaft Botschafter Flughafen Twitter