Der Zoll in Sydney hat 1,5 Kilogramm Kokain sichergestellt. Dieses war in einer PS5 versteckt, welche von Portugal aus verschickt wurde.
ps5
Der australische Zoll fand in einer PS5 1,5 Kilo Kokain. - Sony / dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der australische Zoll hat in einer PS5 1,5 Kilogramm Kokain gefunden.
  • Das «verdächtige» Paket war unterwegs von Portugal nach New South Wales.
  • Drei Männer wurden in dem Zusammenhang festgenommen.

Eine solche Entdeckung machen die Zollbeamten im australischen Sydney wohl nicht alle Tage: Als sie ein «verdächtiges» Paket unter die Lupe nehmen, kommt eine PS5 zum Vorschein. In der Konsole finden die Beamten wiederum 1,5 Kilo Kokain im Wert von fast 350'000 Dollar!

Das Paket sei von Portugal aus verschickt worden, wie das Portal «News.com.au» berichtet. Ziel sei eine Adresse im australischen Bundesstaat New South Wales gewesen.

Kokain in PS5: Drei Männer angeklagt

Um den Empfänger der PS5 auf frischer Tat zu ertappen, ersetzte der Zoll das Kokain durch eine Nachbildung. Anschliessend wurde das Paket wieder auf Reisen geschickt.

Am Zielort angekommen wurde die Sendung von einem 48-Jährigen in Empfang genommen. Nun liegt gegen den Mann eine Anklage vor. Neben ihm kommen auch ein 32-Jähriger und ein 35-Jähriger vor Gericht.

Haben Sie eine PS5?

Alle drei sind wegen versuchten Besitzes einer verkehrsfähigen Menge von grenzkontrollierten Drogen angeklagt. Sie wurden nach Hausdurchsuchungen von der Polizei verhaftet.

Sollten die Männer verurteilt werden, drohen jedem von ihnen Gefängnisstrafen von bis zu 25 Jahren.

Mehr zum Thema:

Gericht Dollar Drogen Kokain Playstation