Am heutigen Samstag wurde auf einen Sikh-Tempel in Kabul ein Terror-Anschlag verübt. Die Situation sei nun wieder «unter Kontrolle», melden die Taliban.
kabul
Sicherheitskräfte der Taliban stehen in der Nähe des Sikh-Tempels in Kabul, auf welchen ein Terror-Anschlag verübt worden war. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf einen Sikh-Tempel in Kabul ist am Samstag ein Terroranschlag verübt worden.
  • Berichten zufolge soll es zu mehreren Explosionen und Schüssen gekommen sein.
  • Afghanistans Innenministerium bestätigte nun, die Situation sei «unter Kontrolle».

Ein Sikh-Tempel in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Samstag Ziel eines Terroranschlags geworden. Örtliche Medien berichteten von mehreren Explosionen im Gebiet um den Gurudwara, die Gebetsstätte der Glaubensgemeinschaft. Auch Schüsse seien zu hören gewesen. In sozialen Medien verbreitete Videoaufnahmen zeigten eine Rauchwolke, die von dem Gebäude im Stadtteil Karte Parwan aufstieg.

Afghanistans Taliban-geführtes Innenministerium bestätigte, dass das Gebiet nunmehr frei von Angreifern sei und die Situation «unter Kontrolle». Der Einsatz sei beendet, sagte ein Sprecher. Nach ersten Informationen des Ministeriums starben zwei Menschen, sieben wurden verletzt. Bislang seien zudem die Leichen von zwei Angreifern gefunden worden.

Autobombe zu früh gezündet

Früheren Angaben des Sprechers zufolge hatte eine Gruppe bewaffneter «Rebellen» Handgranaten eingesetzt, bevor sie den Gurudwara betreten hatten. Dadurch sei ein Feuer ausgebrochen. Sicherheitskräfte der Taliban hätten dann das Gebäude umstellt.

kabul anschlag
Taliban stehen in der Nähe des angegriffenen Sikh-Tempels in Kabul. - keystone

Dem Sprecher zufolge hatten die Angreifer zuvor auch versucht, eine Autobombe in einer Menschenmenge hochgehen zu lassen. Doch die Detonation sei verfrüht ausgelöst worden.

Die Sikh sind auch in Afghanistan eine religiöse Minderheit. Sie und ihre Einrichtungen sind wiederholt von militanten Islamisten angegriffen worden. Zu der Attacke am Samstag bekannte sich zunächst keine Gruppierung.

Mehr zum Thema:

Taliban Terror Feuer Anschlag