Ein Mann eröffnet in einem Supermarkt in Tennessee das Feuer. Er verletzt zwölf Menschen und erschiesst sich anschliessend selber.
Die Polizei sperrt den Tatort in einem Kroger-Lebensmittelgeschäft ab. Foto: Joe Rondone/The Tennessean/AP/dpa
Die Polizei sperrt den Tatort in einem Kroger-Lebensmittelgeschäft ab. Foto: Joe Rondone/The Tennessean/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Angriff im US-Bundesstaat Tennessee sind zwölf Personen verletzt worden.
  • Der Täter hat sich anschliessend selber erschossen.
  • Das Motiv der Tat ist noch unklar.

Ein Schütze hat in einem Supermarkt im US-Bundesstaat Tennessee das Feuer eröffnet und mindestens einen Menschen getötet. Der Schütze habe sich ersten Erkenntnissen nach anschliessend selbst erschossen, sagte ein Polizeibeamter.

Der Vorfall habe sich am frühen Nachmittag in der Kleinstadt Collierville ereignet. Mindestens zwölf Menschen seien angeschossen worden, einige von ihnen hätten schwere Verletzungen erlitten. Das Motiv der Tat war noch unklar.

Mitarbeiter des Supermarkts seien von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht worden – sie hätten sich im Laden versteckt. «Ich bin seit 34 Jahren in diesem Bereich tätig und habe noch nie etwas Vergleichbares gesehen», sagte der Polizeibeamte. Man untersuche nun das Auto des Schützen, hiess es weiter. Die Zahl der Verletzten und Toten könne noch steigen, sagte der Beamte.

Mehr zum Thema:

Feuer