US-Präsident Joe Biden wird in Polen die Stadt Rzeszow besuchen. Diese befindet sich nur unweit der Ukraine.
ukraine krieg
US-Präsident Joe Biden steigt in sein Flugzeug. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • US-Präsident Biden besucht am Freitag die polnische Stadt Rzeszow.
  • Biden will sich über Hilfen für Kriegsflüchtlinge und Nato-Einsatz informieren.
  • Zudem trifft sich der Präsident mit US-Soldaten.

Wie das Weisse Haus am Donnerstag bekannt gab, soll Bidens polnischer Kollege Andrzej Duda ihn am Flughafen der polnischen Stadt Rzeszow empfangen, die etwa 80 Kilometer von der Grenze entfernt liegt. Er wolle sich ein Bild von den Hilfsbemühungen für die ukrainischen Flüchtlinge aus dem Ukraine-Krieg machen.

Anschliessend werde er sich mit US-Soldaten treffen, die dort im Rahmen der «Abschreckungsbemühungen der Nato» gegen Russland stationiert sind. Am Freitagabend will Biden nach Warschau weiterreisen, wo er erneut mit Duda sprechen soll.

Anschliessend werde er eine Rede halten. Darin soll es um die «vereinten Bemühungen der freien Welt, das ukrainische Volk zu unterstützen» gehen, sowie darum, «Russland für seinen brutalen Krieg zur Verantwortung zu ziehen».

Noch am Freitagvormittag soll Biden mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ein Brüssel ein Abkommen zur Lieferung von Flüssiggas nach Europa schliessen. Biden hatte dort am Donnerstag an den Gipfeln der Nato, der G7 und der EU teilgenommen.

Biden ist nicht der erste hochrangige US-Vertreter, der die polnische Grenzregion besucht. Anfang März war bereits US-Aussenminister Antony Blinken nach Rzeszow gereist, wo er mit dem polnischen Aussenminister Zbigniew Rau zusammentraf. Blinken war anschliessend jedoch auch direkt zu einem Grenzübergang gefahren, um sich dort ein Bild von den ankommenden Massen an Flüchtlingen aus dem Ukraine-Krieg zu machen.

Mehr zum Thema:

Ursula von der Leyen Flughafen Joe Biden NATO EU Ukraine Krieg Krieg