Im Zoo in der US-Stadt San Diego hielten Besucher die Luft an. Grund dafür: Ein Vater kletterte mit seiner zweijährigen Tochter in das Elefanten-Gehege.
elefant
Ein Elefant in freier Wildbahn. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Zoo in der US-Stadt San Diego hätte sich beinahe eine Katastrophe zugetragen.
  • Ein Vater steigt mit seiner Tochter (2) in ein Elefanten-Gehege.
  • Sein Ziel: ein gutes Foto schiessen.

Nichts ahnend steht er da, mit seiner Tochter auf dem Arm. Als sich hinter dem Vater in der US-Stadt San Diego plötzlich ein Elefant nähert, wird es ernst. Das Tier ist aufgebracht, lässt seine grossen Ohren bedrohlich im Wind flattern. Grund für das Szenario: ein Selfie.

Ganz spontan stieg der Vater aus den USA mit seinem Kind gleich über mehrere Absperrungen ins Gehege des Dickhäuters. Auf seinem Arm trägt er seine zweijährige Tochter. Als ein Elefanten-Bulle angerannt kommt, wird es plötzlich ernst.

Besucher in Schockstarre

Der Vater sprintet los, um dem Dickhäuter zu entkommen. Bei seiner Flucht lässt er im Schreck auch noch seine kleine Tochter fallen. Die gedankenlose Aktion endet für den Vater in einer Festnahme. Laut «NBC San Diego» soll es sich beim Vater um einen 25-jährigen Mann handeln.

zoo san diego
Der Eingangsbereich des Zoos in San Diego wird Corona-konform. - Keystone

Der Einbruch ins Gehege wurde von einem anderen Zoo-Besucher gefilmt. Auf den Aufnahmen ist der Ernst der Lage zu erkennen. Andere Anwesende kreischen, sind hysterisch.

«Was machst du da? Komm da raus, bring das Baby raus!», schreien sie.

Der Vater hatte Glück im Unglück. Weder ihm, noch seiner Tochter oder dem Elefanten ist schliesslich etwas zugestossen.

Auf Kaution festgenommen

Die Tat kommt ihn nun teuer zu stehen. Die Kaution für seine Freilassung beträgt 100'000 US-Dollar (92'300 Franken).

Ihn erwartet zudem eine Strafe wegen Kindesmisshandlung und widerrechtlichen Eindringens in das Zoo-Gehege. Die Anklage soll am 30. März erhoben werden.

Mehr zum Thema:

Selfie NBC Dollar Strafe Vater