Auf Youtube wollte ein Mafia-Mitglied seine Kochkünste an die Welt weitergeben. Dumm nur, dass das Video auch die Polizei auf den Plan gerufen hat.
italien
Ein Koch-Tutorial wurde einem Mafia-Gangster in Italien zum Verhängnis. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mafia-Mitglied teilte auf Youtube ein Koch-Tutorial.
  • Die italienische Polizei wurde so auf den Aufenthaltsort des Gesuchten aufmerksam.
  • Der Online-Kochkurs endete für das Mafia-Mitglied im Gefängnis.

Wer von den Behörden gesucht wird, sollte sich auf Social Media bedeckt halten. Dies musste nun auch ein italienisches Mafia-Mitglied feststellen.

Der gesuchte Mann publizierte auf Youtube ein Koch-Tutorial. Beim Versuch, sein Wissen mit der Welt zu teilen, kam ihm aber die Polizei auf die Schliche.

Tätowierungen führten zum Flüchtigen

Der flüchtige 53-Jährige genoss davor sein Leben in der Karibik, wie die Polizei in Italien mitteilte. Dort produzierte er diverse Youtube-Videos und stellte seine Kochkünste unter Beweis.

Italienische Polizistenwagen
Die italienische Polizei im Einsatz. (Symbolbild) - Keystone

Obwohl er sein Gesicht dabei verdeckt hielt, konnte man beim Filmmaterial diverse auffällige Tätowierungen erkennen.

Der Flüchtige befand sich seit 2014 auf der Flucht. Gegen ihn lag in Italien seither ein Haftbefehl vor. Verurteilt wurde der 53-Jährige wegen Geschäften mit Kokain im Auftrag der ‘Ndrangheta. Die Mafia-Organisation gilt als grösster Händler für Kokain in ganz Europa.

Mafia-Mitglieder geniessen das Leben in der Karibik

Anhand des Filmmaterials konnte der Flüchtige verhaftet und der italienischen Behörde überführt werden. Dies schreibt das Newsportal «20 Minuten».

karibik
Die Karibik scheint bei Mafia-Mitgliedern ein beliebtes Fluchtziel zu sein. - Pexels

Dies ist allerdings nicht die erste Verhaftung eines italienischen Mafia-Gangsters in der Karibik. Bereits im vergangenen Juni konnten laut «Dominican Today» sechs Männer verhaftet werden.

Mehr zum Thema:

Kokain Youtube Mafia