Nach den Attentaten der Terrormiliz «Islamischer Staat» in Afghanistan befürchtet das Pentagon auch Angriffe auf die USA.
USA Pentagon
Der US-Militärstützpunkt warnt vor Terroranschlägen. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Pentagon warnt vor Anschlägen der Terrormiliz «Islamische Staat» in den USA.
  • Der IS-K wäre innerhalb von nur sechs Monaten bereit, die Vereinigten Staaten anzugreifen.

Das Pentagon befürchtet nach den Attentaten der Terrormiliz «Islamische Staat» in Afghanistan auch Angriffe auf die USA. Dies erklärte ein hoher US-Offizieller. Nach Einschätzung des Geheimdienstes wäre der IS-K innerhalb von nur sechs Monaten vorbereitet, schreibt der «Spiegel».

Der IS-K hatte nach der Machtübernahme der Taliban schon einige Attentate begangen. Bei einem Anschlag auf eine Moschee wurden beispielsweise 32 Menschen getötet. Auch in Kunduz starben auf diese Weise mindestens 40 Personen.

Der politische Berater Colin Kahl schätzt den IS-K auf eine Grösse von einigen Tausend Mitgliedern. Im Weiteren warnt er vor wieder aufsteigenden Al-Qaida. Kahl sagte: «Wir müssen wachsam sein, um das zu unterbinden.»

Mehr zum Thema:

Islamischer Staat Anschlag Moschee Taliban Spiegel Staat