Erneut hat ein Hai auf Long Island zugebissen. Bereits vor zehn Tagen ereignete sich ein Unfall. Nun wurde am Mittwoch ein Surfer Opfer eines Angriffs.
Tigerhai
Ein Tigerhai schwimmt an Besuchern des Seaworld an der Goldküste, Australien, vorbei. (Archivbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Long Island Beach in New York ist es erneut zu einem Hai-Angriff gekommen.
  • Ein Tigerhai hat einen 41-jährigen Surfer am Mittwochmorgen ins Bein gebissen.
  • Das Opfer wurde zur Behandlung ins Spital gebracht.

Und schon wieder hat ein Hai einen Menschen angegriffen! Ein Surfer wurde am Mittwochmorgen auf Long Island von einem Hai gebissen. Das ist bereits der zweite Angriff in diesem Monat am beliebten Strand in New York, USA.

Der 41-Jährige befand sich auf seinem Brett am Smith Point Beach auf Fire Island. Plötzlich habe ein 1,5 Meter grosser Tigerhai gegen 8 Uhr morgens in sein Bein gebissen, wie die Behörden mitteilen.

Surfer Hai
Beim Opfer handelt es sich um einen 41-jährigen Surfer. (Symbolbild) - Keystone

Steve Bellone, Geschäftsführer von Suffolk County, sagt, dass der Tigerhai eine zehn Zentimeter grosse Kerbe hinterlassen hat. «Das Opfer befand sich auf einem Surfbrett, wurde vom Brett gestossen und schlug nach dem Hai», schildert Bellone den Vorfall.

«Der Surfer sah den Hai nach dem ersten Biss wieder auf sich zukommen», so Bellone an der Pressekonferenz. In diesem Moment habe glücklicherweise eine Welle den Surfer und sein Brett ans Ufer getragen. «Das war der letzte Kontakt mit dem Hai.»

Zweiter Angriff innerhalb zehn Tagen

Das Opfer wurde von einem Parkranger betreut, bevor ein Krankenwagen ihn in ein örtliches Spital brachte, berichtet «WABC».

Krankenwagen
Das Empire State Building erhebt sich über einem FDNY-Krankenwagen am Queens Blvd. im Stadtteil Queens in New York, New York, USA, 24. März 2020. - Keystone

Bereits Anfang Juli wurde ein Rettungsschwimmer am Strand während einer Trainingsübung Opfer eines Hais. «Dass sich zwei solche Vorfälle bei uns, in dieser Einrichtung und an diesem Strand ereignet haben, ist beispiellos», sagt Bellone. «Wir haben so etwas noch nie erlebt.»

Fürchten Sie sich vor Haien?

Er warnte davor, dass häufigere Angriffe mit Tigerhaien zu einer «neuen Normalität» werden könnten. Diese Art von Haien lebe jetzt näher am Ufer. In Zukunft würden Rettungsschwimmer weiterhin nach den Tieren Ausschau halten und auch eine Drohne einsetzen, um sie aufzuspüren.

Mehr zum Thema:

Drohne