Auch die USA starten nun mit den Impfungen gegen das Coronavirus. Die Impfung der New Yorker Krankenschwester Sandra Lindsay wurde live im TV übertragen.
biontech
Verladung vom Biontech-Pfizer-Impfstoff. - POOL/AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In den USA wurde eine erste Person gegen das Coronavirus geimpft.
  • Es handelt sich dabei um die New Yorker Krankenschwester Sandra Lindsay.
  • Die Impfung wurde live im US-Fernsehen übertragen.

Als erster Mensch in den USA ist eine New Yorker Krankenschwester gegen das Coronavirus geimpft worden. Verwendet wurde der Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer. Der Pfizer-Biontech-Impfstoff hatte am Freitag Notfallzulassung erhalten.

coronavirus
Der Impfstoff gegen das Coronavirus der Unternehmen Pfizer und Biontech. (Symbolbild) - AFP

Die Impfung von Sandra Lindsay vom Krankenhaus Long Island Jewish Medical Center wurde am Montag live im US-Fernsehen übertragen.

«Erst Impfung verabreicht», schrieb US-Präsident Donald Trump im Kurzbotschaftendienst Twitter. «Herzlichen Glückwunsch USA! Herzlichen Glückwunsch Welt!»

Der Pfizer-Biontech-Impfstoff hatte am Freitag als erstes Vakzin eine Notfallzulassung in den USA erhalten. Daraufhin begann eine riesige Logistik-Aktion, um den Impfstoff im ganzen Land zu verteilen. Zunächst sollen Gesundheitspersonal und Bewohnende von Alten- und Pflegeheimen geimpft werden.

In Grossbritannien hatten die flächendeckenden Impfungen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech-Pfizer am Dienstag vergangener Woche begonnen.

corona impfung
Die 90-jährige Margaret Keenan (l) bekommt im Universitätskrankenhaus Coventry von der Krankenschwester May Parsons den Pfizer/BioNtech-Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus. Foto: Jacob King/PA Wire/dpa - Keystone

Die USA sind das sechste Land, in dem dieser Impfstoff grünes Licht erhielt. Die Entscheidung der US-Arzneimittelbehörde FDA fiel nur drei Wochen nach dem Antrag der beiden Unternehmen auf eine Notfallzulassung.

Mehr zum Thema:

CoronavirusPfizerDonald TrumpTwitter