«Gott hat alles unter Kontrolle.» Das riet eine US-Kirche ihren Mitgliedern. Nun starb aber der Priester selbst an den Folgen des Coronavirus.
Kirche Coronavirus
Der Blick in eine Kirche. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein US-Priester starb an den Folgen des Coronavirus.
  • Er und seine Kirche rieten den Mitgliedern: «Machen Sie sich keine Sorgen.»

«Gott hat alles unter Kontrolle» und «machen Sie sich keine Sorgen». Das sind nur zwei der Sätze, die eine Kirche im US-Bundesstaat Kentucky seinen Mitgliedern bezüglich des Coronavirus ans Herz legt.

Nun aber starb der Priester dieser Gemeinde – an den Folgen des Coronavirus. Wie die «Christian Post» berichtet, ist Tim Parsons infolge der Infektion schon Mitte August ins Spital eingeliefert worden.

Dort wurde er intubiert und kam auf die Intensivstation. Doch die Ärzte konnten nichts mehr für seinen Gesundheitszustand tun. Parsons starb wenig später.

Die Center Point Kirche war schon seit längerem «aus reiner Vorsicht» zu Online-Gottesdiensten übergegangen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus