Ende Juni steckt sich Mitcho Thompson aus Kalifornien mit dem Coronavirus an. Nur wenige Tage später entdeckt er Läsionen an Rücken, Beinen, Armen und Hals.
Coronavirus
Neben dem Coronavirus breitet sich das Affenpocken-Virus aus. Das kann Hautsymptome verursachen. (Symbolbild) - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Mitcho Thompson hat sich gleichzeitig mit Covid-19 und dem Affenpocken-Virus infiziert.
  • Er sei kaum mehr aus dem Bett gekommen, berichtet der Amerikaner.
  • Laut einem Experten ist eine simultane Infektion durchaus möglich.

Bereits in mehr als 70 Ländern gibt es Nachweise auf das Affenpocken-Virus. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat deswegen vergangene Woche die «internationale Notlage» ausgerufen.

Macht Ihnen die Affenpocken-Ausbreitung Sorgen?

Neben dem Coronavirus breitet sich damit eine weitere Krankheit aus. Der Amerikaner Mitcho Thompson hat sich mit beiden Viren infiziert – und zwar gleichzeitig. Das berichtet er dem US-Sender «NBC Bay Area».

Mitcho Thompson Coronavirus
Mitcho Thompson hat sich gleichzeitig mit dem Coronavirus und dem Affenpocken-Virus angesteckt. - twitter/MeetJess

Ende Juni weist Thompson einen positiven Corona-Test auf. Wenige Tage später entdeckt er laut eigenen Angaben rote Flecken an Rücken, Beinen, Armen und Hals. «Der Arzt war sich sehr sicher, dass ich auch Affenpocken habe, dass ich einfach beides habe.»

Coronavirus und Affenpocken: Experte spricht von «unglaublichem Pech»

Die Frage, ob eine gleichzeitige Infektion überhaupt möglich sei, habe der Doktor mit Ja beantwortet, berichtet Mitcho Thompson weiter.

alain berset
Affenpockenviren unter dem Mikroskop. - Centers for Disease Control and Prevention/AFP/Archiv

Ein Experte bestätigt dies gegenüber «NBC». Dean Winslow von der Universität Stanford meint: «Es ist einfach ein unglaubliches Pech, es sind sehr unterschiedliche Viren.»

Über 2400 Affenpocken-Fälle in USA

Die doppelte Infektion habe sich wie eine schwere Grippe angefühlt, so Thompson. «Ich war wirklich krank. Und das Schlimmste war wirklich, dass ich kaum aus dem Bett kam und kaum ein Glas Wasser trinken konnte.» Er habe Fieber, Schüttelfrost und Atembeschwerden gehabt.

affenpocken pandemie
Pusteln am Körper: Ein Patient mit Affenpocken im Kongo. (Archivbild) - sda

In den USA wurden bisher über 2400 Fälle von Affenpocken festgestellt. Die Anzahl Infektionen mit dem Coronavirus beläuft sich mittlerweile auf über 90 Millionen.

Mehr zum Thema:

Grippe Wasser Arzt NBC Coronavirus