Oft verwendet man die Gattungszeichnungen Hasen und Kaninchen synonym, doch es sind unterschiedliche Tiergattungen mit ihren ganz speziellen Eigenarten.
EIn Hase
Hase und Kaninchen sind nicht dasselbe. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Hasen sind Nestflüchter und Einzelgänger.
  • Kaninchen gelten als Nesthocker und leben anders als Hasen.
  • Unterschiede gibt es bei der Grösse, Ohrlänge und im Farbspektrum.

Für viele sehen sie gleich aus, aber Hasen und Kaninchen unterscheiden sich in einigen wesentlichen Aspekten voneinander.

Hasen leben in Mitteleuropa auf den Feldern und werden daher auch als Feldhasen bezeichnet. Ihre Jungen kommen mit Fell und offenen Augen zur Welt und sind Nestflüchter.

Als erwachsene Tiere sind Hasen in der Regel Einzelgänger und treffen nur während der Paarung freiwillig auf andere Artgenossen.

Hasen, die sich von anderen bedrängt fühlen, haben eine ungewöhnliche Verteidigungsstrategie entwickelt. Sie teilen dann, auf beiden Hinterläufen stehend mit den Vorderpfoten Ohrfeigen an den Gegner aus.

zwei Hasen
Zwei Hasen kämpfen. - Unsplash

Ihr Fell ist braun-grau. Die Augen sind bernsteinfarben, der Schwanz ist oben schwarz und unten weiss.

Ihre Stehohren mit den schwarzen Spitzen sind länger als ihr gesamter Schädel und im Vergleich zu Kaninchenohren sehr lang.

Sie haben einen schlanken, kräftigen Körper und wiegen bis zu sechs Kilo. Hasen sind Wildtiere und eignen sich nicht für die Haltung als Haustiere.

Kaninchen – die geselligen Höhlenbewohner

Kaninchen graben Höhlen in die Erde oder in den Sand, in denen sie ihren Nachwuchs zur Welt bringen. Sie sind sehr gesellig und leben in Gruppen (Kolonien) zusammen.

Bei Gefahr warnen sie die anderen Mitglieder ihrer Kolonie und verschwinden blitzartig in ihren Höhlen. Die Jungtiere kommen blind und nackt zur Welt. Erst nach einigen Tagen öffnen sich die Augen und die Nesthocker wagen sich vorsichtig aus dem Nest heraus.

Aus den wildfarbenen, braunäugigen Wildkaninchen entstanden durch züchterische Bemühungen zunächst die Hauskaninchen und später eine grosse Anzahl von verschiedenen Kaninchenrassen.

Kaninchen
Ein Kaninchen. - Unsplash

Wildkaninchen werden bis zu 2,5 Kilo schwer und haben eine Ohrlänge von sechs bis acht Zentimetern und einen gedrungenen Körperbau. Kaninchen gibt es in unterschiedlichen Grössen und Farben als Haustiere, Nutztiere und Zuchttiere.

Sowohl Hasen als auch Kaninchen gehören als Tierart den sogenannten «Hasenartigen» (Lagomorpha) an, werden aber unterschiedlichen zoologischen Gattungen zugeordnet.

Sie können sich deshalb untereinander nicht fortpflanzen.

Mehr zum Thema:

Erde Tierfreunde