Unberührte Landschaften, wandernde Polarlichter im Winter und der weltberühmte Trollfjord – all das erwartet Sie auf der Inselgruppe im Norden von Norwegen.
Snowboarden
Snowboarden auf den Lofoten. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Lofoten sind eine Inselgruppe in Norwegen und bestehen aus etwa 80 Inseln.
  • Die Lofoten sind besonders aufgrund ihrer erstklassigen Angelmöglichkeiten bekannt.
  • Die Polarlichter sind in den Wintermonaten von etwa Oktober bis März zu sehen.

Die norwegische Inselgruppe wird durch den Vestfjord vom Festland getrennt und hat etwa 24´000 Einwohner.

Besonders in den Wintermonaten sind die Lofoten ein beliebtes Reiseziel. Dann können Touristen sowie Einheimische die wunderschönen, schneebedeckten Berge, die direkt aus dem Wasser ragen, sowie die darüber tanzenden Polarlichter bewundern.

Eindrucksvolle Landschaften

Die Inselgruppe ist besonders aufgrund ihrer eindrucksvollen Landschaften bekannt und zieht Outdoorfans magisch an.

Wer Lust auf Karibik-Feeling in Norwegen hat, sollte einen Ausflug zum Haukland Beach machen. Diese Bucht, welche in unmittelbarer Nähe zum Polarkreis liegt, befindet sich etwa zehn Kilometer nördlich der Stadt Leknes und gilt als einer der schönsten Strände.

Weisser Sandstrand, der mit Schnee bedeckt ist, türkisfarbenes Wasser und beeindruckende Klippen locken Touristen scharenweise an und versprechen einen unvergesslichen Tag.

Unweit dieser Sehenswürdigkeit befindet sich schon die nächste: Uttakleiv. Auch hier ist der Strand atemberaubend und bietet einmalige Blicke auf die schroffen, schneebedeckten Felsen und das offene Meer.

Lofoten
Die Lofoten bieten die wohl beste Natur-Kombination: Schnee, Berge und Meer. - Keystone

Die Lofoten besitzen jedoch nicht nur wunderschöne Strände, sondern auch malerische Ortschaften. Allen voran das Dorf Reine: Dank seiner fantastischen Lage in einem wunderschönen Fjord, umschlossen von mächtigen Bergen und dem Arktischen Ozean dient es mittlerweile als beliebtes Fotomotiv und ziert zahlreiche touristische Broschüren.

Doch auch die Fischerdörfer Hamnøy und Sakrisøy sollten auf dem Programm stehen.

Auf dem Wasser – auch im Winter

Auch im Winter können Sie auf den Lofoten surfen oder Kajak fahren. Sich im Wasser dahintreiben lassen und dabei die schneebedeckten Berge bestaunen, während es um einen herum schneit, ist ein unvergessliches Abenteuer.

Surfer im Meer
Surfen auf den Lofoten. - Keystone

Ein weiteres Muss: Die Sea Eagle Safari durch den berühmten Trollfjord. Dieser zwei Kilometer lange Fjord ist der engste der norwegischen Inselgruppe und wird von steil abfallenden Felswänden eingerahmt, die wild und unberührt aussehen.

Während dieser Bootstour wird Touristen die Flora und Fauna Norwegens nähergebracht und Sie können spektakuläre Aussichten geniessen.

Mehr zum Thema:

Wasser Reisemagazin Unterwegs