Spanien hat mehr Inseln zu bieten als Mallorca oder Ibiza. Lassen Sie sich von unseren Geheimtipps für ihre Ferien inspirieren.
Insel am Meer
Cabrera: Die kleine Insel vor Mallorca diente früher Piraten als Unterschlupf - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Spaniens Inseln sind beliebte Ferienziele.
  • Spanien zählt 164 Inseln.
  • Mallorca, Gran Canaria und Ibiza sind die bekanntesten Inseln.

Von den 164 Inseln in Spanien sind 18 bewohnt. Einige sind perfekt für einen individuellen Urlaub mit besonderem Flair.

Leere Strände, unberührt wirkende Landschaften und ursprüngliche Dörfer versprechen unvergessliche Erlebnisse.

La Gomera

Ein Tipp für Naturliebhaber ist die Kanareninsel La Gomera mit dem Parque Nacional de Garajonay, einem UNESCO-Weltnaturerbe.

Entdecken Sie Wanderwege durch üppige Lorbeerwälder und vulkanische Landschaften, die zu interessanten Aussichtspunkten führen. Einsame Dörfer wie das idyllische Agulo erstrecken sich inmitten von Bananenfeldern.

La Graciosa

Die kleinste Kanareninsel liegt vor den imposanten Klippen der Nordspitze von Lanzarote.

Vom Hafen in del Sebo , dem einzigen Ort La Graciosas, geniessen Sie eindrucksvolle Ausblicke. Ansonsten bietet die Insel traumhafte helle Sandstrände sowie Ruhe und Erholung.

El Hierro

Die kleinste und westlichste Insel der Kanaren erwartet Sie mit spanischem Leben weitab vom Touristentrubel. Mit ihren wildromantischen Landschaften ist sie ein Paradies für Wanderer.

gründe Landschaft
Landschaft auf El Hierro. - Pixabay

Vor der Kulisse der Berggipfel erwarten Sie saftig-grüne Wiesen, üppige Kiefernwälder, fruchtbare Täler und schwarze Lavafelder. Die Inselhauptstadt Valverde lädt mit kanarischer Architektur zum Besichtigen ein.

Cabrera

Die kleine Insel vor Mallorca diente früher Piraten als Unterschlupf, heute ist sie ein Geheimtipp für Ruhesuchende. Auf die Vergangenheit weisen die Überreste einer trutzigen Burg hin.

In der von Sträuchern geprägten Landschaft haben zahlreiche einheimische Tiere ihren Lebensraum.

Illas Cíes

Ein Sandstrand mit türkisblauem Wasser und eine malerische Berglandschaft begeistern die Besucher der Inselgruppe Illas Cíes vor der Küste Galiciens.

Sie gehören zum Nationalpark Illas Atlánticas de Galicia, daher gibt es dort keine Hotels, sondern nur einen Campingplatz.

Isla de Ons

Diese kleine Insel mit ihrem Robinson-Feeling gehört ebenfalls zum Nationalpark Illas Atlánticas de Galicia und sie bietet mit ihren unberührten Sandstränden eine perfekte Auszeit vom stressigen Alltag.

Mehr zum Thema:

Architektur Wasser Ferien Reisemagazin Unterwegs